Home » Magazin » Chinesische Touristen geben am meisten aus
Chinesische Touristen geben am meisten aus

Chinesische Touristen geben am meisten aus

China ist eine aufsteigende Weltmacht. Seit einiger Zeit ist das Können und das Know-How des Reiches der Mitte wertvolles Gut auf den globalen Märkten. Damit einhergehend hat sich eine neue, junge, dynamische Mittelklasse im Land gebildet, die viel Geld verdient und es gerne ausgibt. Dies macht sich nicht nur in der Wahl besonderer Produkte und Luxusgüter bemerkbar, sondern auch auf Reisen.

Chinas Touristen gehören nämlich zu denjenigen, die im Ausland am meisten Geld ausgeben. Dies hat mehrere Ursachen und ist gleichzeitig für heimische Unternehmen eine gewaltige Chance. Woher Chinas Lust auf Reisen und Shopping kommt und wie Brands davon profitieren können, verrät der Artikel.

Chinesische Touristen sind ein junges Phänomen

Chinesische Touristen sind ein junges Phänomen

China eCommerce Insights

Handelsverband Leitfaden – eCommerce to China

Dieser Leitfaden soll es Händlern erleichtern die Herausforderungen und Chancen in China richtig einzuschätzen zu können, um einen Markteintritt besser planen und durchführen zu können.

"*" indicates required fields

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Whitepaper Markteintritt China

China bietet riesige Chancen für Unternehmer weltweit! Doch wo genau liegen die Chancen und welche Risiken gibt es? “Erste Schritte im eCommerce” liefert dazu die wichtigsten Grundlagen.

"*" indicates required fields

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Nun, ganz so stimmt das natürlich auch nicht. Auch in China sind Menschen selbstverständlich immer gereist. Doch während dies früher in erster Linie Reisen innerhalb Chinas waren, verlagert sich der Tourismus zunehmend zu den Auslandsreisen. Waren im Jahr 2010 gerade einmal 57 Millionen Chinesen im Ausland, waren es 2019 bereits 155 Millionen – fast das Dreifache. Und die Tendenz ist immer weiter steigend: Prognosen gehen für 2030 von bis zu 400 Millionen Auslandsurlauben jährlich aus. Chinesische Touristen werden also zukünftig immer öfter in Europa zu sehen sein. Und bereits jetzt ist der Markt enorm lukrativ: Chinas Auslandstourismus soll bis 2025 ein Gesamtvolumen von 365 Milliarden Dollar erreichen.

Chinesische Touristen sind ein Zeichen des Wohlstands

Diese rasante Entwicklung des chinesischen outbound tourism hat gute Gründe. Denn in den letzten zehn Jahren gewann der wirtschaftliche Aufschwung Chinas rasant an Fahrt. Ursache dieser Entwicklung war der WTO-Beitritt des Landes 2001 und die damit verbundene Öffnung des Weltmarktes für chinesische Produkte. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Land so zu einem Hotspot international tätiger High-Tech-Konzerne sowie ungeahnter Innovationen in sämtlichen Lebensbereichen. Die anhaltende Nachfrage nach chinesischem Know-How sorgt für einen regelrechten Wohlstandsboom im Reich der Mitte. Prognosen sagen voraus, dass bis 2022 76 Prozent der urbanen Bevölkerung Chinas zur Mittelklasse gehören werden.

Prognosen sagen voraus, dass bis 2022 76 Prozent der urbanen Bevölkerung Chinas zur Mittelklasse gehören werden.

Diese neue Mittelklasse ist – wie eingangs erwähnt – jung, dynamisch und bereit, für hochwertige Produkte und Lebensqualität mehr Geld auszugeben. Nicht nur zunehmende Einfuhrzahlen europäischer Güter belegen dies, sondern auch hohe Ausgaben auf Reisen. Chinesische Touristen gehören zu jenen Reisenden, die im Urlaub das meiste Geld ausgeben. 2017 gaben sie im Ausland über 250 Milliarden Dollar aus. In Österreich liegt der Durchschnitt für chinesische Ausgaben wohl am höchsten. In Wien wurden letztes Jahr von chinesischen Urlaubern durchschnittlich 1.100 Euro pro Einkauf ausgegeben.

Chinesische Touristen erreichen

Ein enormes Potenzial also. Gerade Unternehmen aus dem DACH-Raum können von den steigenden Urlauberzahlen aus dem Reich der Mitte profitieren. Viele heimische Unternehmen haben allerdings keine Ahnung, wie sie chinesische Kunden richtig erreichen, was sich in ausbleibenden Umsätzen niederschlägt. Denn: Klassisches Marketing, wie es bei uns üblich ist, funktioniert beim Ansprechen chinesischer Touristen so gut wie gar nicht. Typische Plakate, Inserate in Magazinen oder Aufsteller vor den Geschäften sind wenig hilfreich. Hier sind andere Kommunikationskanäle essentiell.

Chinesische Touristen schätzen zwar heimische Kultur durchaus, doch wenn es um Urlaubsplanung und Shopping geht, ist ihnen gewohnter Komfort wichtig. Anstelle von Mundpropaganda oder dem örtlichen Tourismusbüro ist das eigene Smartphone zentrale Informationsquelle. Hier werden passende, interessante Orte, Geschäfte und Sehenswürdigkeiten gefunden, gecheckt und im Anschluss idealerweise auch besucht. Es gibt hierfür eine ganze Menge an Plattformen, über die sich heimische Unternehmen den Touristen aus China präsentieren können. Um gerade bei Touristen die nötige Aufmerksamkeit zu erreichen, sind Einfallsreichtum und ausreichendes Know-How gefragt. Es zahlt sich aus, hier kreativ zu sein und Mut zur Innovation zu zeigen. Denn Unternehmen, die im chinesischen Mobile Web angesagt sind, können in rasantem Tempo viral gehen und ganz neue Zielgruppen erreichen.

Die richtige Plattform

Für das Erreichen chinesischer Touristen haben sich besonders zwei Plattformen als essentiell herauskristallisiert: WeChat und Alipay. Diese beiden wurden in vorangegangenen Artikeln bereits eingehend beleuchtet. Daher nur noch einmal ein kurzer Reminder. WeChat von Tencent ist eine Art Mega-App, die nicht nur als Social Network dient, sondern alle Bereiche des Alltags bedient. Geschäftsbesprechungen, Bankgeschäfte, Konferenzen, Einkäufe und so weiter können alle abgewickelt werden, ohne die App jemals verlassen zu müssen. Mit 1,2 Milliarden aktiven Usern monatlich ist sie eine der meistgenutzten Apps der Welt und DIE Plattform für Marketing an chinesische Touristen. Viele Möglichkeiten der Kommunikation mit Kunden ermöglichen ein Optimum an Zuwachs und neuen Zielgruppen.

Viele Möglichkeiten der Kommunikation mit Kunden ermöglichen ein Optimum an Zuwachs und neuen Zielgruppen.

Alipay von der Alibaba Group ist dagegen mehr auf die Präsentation von Geschäften sowie das Gewinnen von Kunden ausgerichtet. Über eine digitale Storefront können Interessierte sich ein Geschäft ansehen, das Sortiment erkunden und sich anschließend direkt hinführen lassen. GPS macht es möglich. Beiden Anwendungen ist die Möglichkeit gemein, auch als Zahlungsart genutzt zu werden. Wer WeChat Pay beziehungsweise Alipay in seine bestehende Infrastruktur integrieren lässt, bietet chinesischen Touristen einen enormen Anreiz. Denn mobile payment macht im Reich der Mitte einen Großteil der Transaktionen aus. Diesen Luxus möchten Touristen auch gerne im Ausland genießen. Und zusätzliche Anreize wie Rabattaktionen oder besondere Geschenke sorgen für erfolgreiche Kundenbindung. Es ist einfach nur wichtig, das richtige Know How und etwas Mut mitzubringen.

Fazit

Chinesische Touristen geben gerne Geld im Ausland aus. Ihr neuer Wohlstand macht es möglich. Auch heimische Unternehmen können von der Shoppingfreude der Urlauber aus dem Reich der Mitte profitieren. Wichtig ist hier jedoch, einen Überblick über die stets im Wandel begriffene chinesische Digitallandschaft zu haben. Gemeinsam mit einem kompetenten Partner ist es auch für Ihr Unternehmen ein Leichtes, von Chinas wachsenden Tourismuszahlen zu profitieren.

Die ZEEVAN GmbH steht heimischen Unternehmen beim Erfassen neuer Kundenschichten aus China gerne zur Verfügung. Unser binationales Expertenteam bringt langjährige Geschäftserfahrung mit China sowie Begeisterung für zukunftsorientiertes Wirtschaften mit. Wir helfen auch Ihnen dabei, Ihre Geschäfte fit für chinesische Touristen zu machen und unterstützen Sie beim Onlinehandel. Als zertifizierter Servicepartner von – u.a. – Wirecard und Alibaba bietet ZEEVAN alles, was Sie für das Erreichen neuer Kundenschichten aus dem Reich der Mitte brauchen!

Interessiert? Dann kontaktieren Sie uns noch heute für ein unverbindliches Erstgespräch!


Robert Ladkani Avatar

China eCommerce Insights

Handelsverband Leitfaden - eCommerce to China

Dieser Leitfaden soll es Händlern erleichtern die Herausforderungen und Chancen in China richtig einzuschätzen zu können, um einen Markteintritt besser planen und durchführen zu können.

"*" indicates required fields

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Whitepaper Markteintritt China

China bietet riesige Chancen für Unternehmer weltweit! Doch wo genau liegen die Chancen und welche Risiken gibt es? "Erste Schritte im eCommerce" liefert dazu die wichtigsten Grundlagen.

"*" indicates required fields

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Kontaktieren Sie uns jetzt

für ein 15 minütiges kostenloses Erstgespräch.

"*" indicates required fields

Einwilligung*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Scroll to Top