Home » Magazin » Neue Positivliste für den China Cross Border eCommerce
China Cross Border eCommerce Positivliste

Neue Positivliste für den China Cross Border eCommerce

Um den Cross Border eCommerce-Sektor anzukurbeln, haben die chinesischen Behörden die Importliste für den grenzüberschreitenden eCommerce-Einzelhandel weiter optimiert und um weitere Waren ergänzt. Ziel ist es, das heimische Angebot auch in der Pandemie zu erweitern und so der steigenden Verbrauchernachfrage gerecht zu werden.

Seit März 2022 wurden insgesamt 29 Artikel, darunter Skiausrüstung, Tomatensaft und Golfausrüstung, in die Liste aufgenommen.

Cross Border eCommerce Waren

“Bei den neu hinzugefügten Artikeln handelt es sich im Wesentlichen um Waren, die bei den chinesischen Verbrauchern beliebter geworden sind und die sie nun im Rahmen der neuen günstigen Politik bequemer über den grenzüberschreitenden elektronischen Handel kaufen können”, erklärte Gao Lingyun, Experte an der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften in Peking, gegenüber der Global Times.


China eCommerce Insights

Handelsverband Leitfaden – eCommerce to China

Dieser Leitfaden soll es Händlern erleichtern die Herausforderungen und Chancen in China richtig einzuschätzen zu können, um einen Markteintritt besser planen und durchführen zu können.

"*" indicates required fields

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Whitepaper Markteintritt China

China bietet riesige Chancen für Unternehmer weltweit! Doch wo genau liegen die Chancen und welche Risiken gibt es? “Erste Schritte im eCommerce” liefert dazu die wichtigsten Grundlagen.

"*" indicates required fields

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Die Anpassung der Importliste wird nicht nur dazu beitragen, das Angebot auf dem heimischen Markt zu bereichern und die Nachfrage der Verbraucher zu befriedigen, sondern auch dazu, dass mehr Länder ihre Chancen auf dem chinesischen Markt nutzen, so Gao.

Die neue Positivliste

Die Liste der Cross Border eCommerce Einzelhandelsimporte wird über eine Positivliste verwaltet. Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2016 wurde die Liste mehrmals angepasst, und die Anzahl der Artikel hat sich weiter erhöht und die Kategorien sind umfangreicher geworden.

China hat in den letzten Jahren seine Bemühungen für die Entwicklung des grenzüberschreitenden elektronischen Handels durch die Umsetzung günstiger politischer Maßnahmen verstärkt. Das Land hat nicht nur mehr Waren in die Liste für den grenzüberschreitenden E-Commerce-Einzelhandelsimport aufgenommen, sondern auch den Umfang der Pilotzonen für den Cross Border eCommerce-Einzelhandelsimport ausgeweitet.

China Crossborder Ecommerce Positivliste Waren

Anfang Februar gab der chinesische Staatsrat eine Erklärung ab, in der er die Einrichtung weiterer Pilotzonen für den grenzüberschreitenden E-Commerce in 27 Städten und Regionen genehmigte, darunter Erdos in der nordchinesischen Autonomen Region Innere Mongolei und Yangzhou in der ostchinesischen Provinz Jiangsu, womit sich die Gesamtzahl der Pilotzonen auf 132 erhöht hat, die fast alle Regionen auf Provinzebene in China abdecken, von den industriellen Hochburgen an der Küste bis hin zu den Gebieten im Landesinneren.

Im Jahr 2021 stiegen Chinas grenzüberschreitende E-Commerce-Importe und -Exporte im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 1,98 Billionen Yuan (312,6 Milliarden US-Dollar), wie aus offiziellen Daten hervorgeht, wobei die entsprechenden Pilotzonen eine wichtige Rolle bei der Ankurbelung des Wachstums spielten.

Und wenn Sie noch Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne, diese zu klären, kontaktieren Sie uns.


Chien-Hao Hsu Avatar

Kontaktieren Sie uns jetzt

für ein 15 minütiges kostenloses Erstgespräch.

"*" indicates required fields

Einwilligung*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Scroll to Top